Gap-fill exercise

Fill in all the gaps, then press "Check" to check your answers. Use the "Hint" button to get a free letter if an answer is giving you trouble. You can also click on the "[?]" button to get a clue. Note that you will lose points if you ask for hints or clues!
Es war einmal ein jung Prinz; der wollte eine lieb Prinzessin heiraten.
Aber es sollte eine richtig Prinzessin sein.
Da reiste er in der ganz Welt umher, um eine solche zu finden, aber überall stand etwas im Wege.
Schön Prinzessinnen gab es genug, aber ob es richtig Prinzessinnen waren, dahinter konnte er nicht ganz kommen.
Immer gab es etwas, das nicht in der korrekt Ordnung war.
Da kam er wieder nach Hause und war sehr betrübt, denn er wollte doch gern eine wirklich Prinzessin haben.
Eines schön Abends gab es ein furchtbar Unwetter.
Es blitzte und donnerte. Der kalt Regen floß in riesig Strömen.
Es war ganz schrecklich! Da klopfte es an das hölzern Stadttor, und der alt König ging hin, um aufzumachen.
Es war eine wunderschön Prinzessin, die draußen stand.
Aber wie sah sie aus vom schwer Regen und dem bös Wetter!
Das kalt Wasser lief ihr vom blond Haar und von den kostbar Kleidern herunter;
es lief in die gekrümmt Schnäbel der teur Schuhe hinein.
Trotzdem sagte sie, sie sei eine wirklich Prinzessin.
›Nun, das werden wir schon herausbekommen!‹ dachte die alt Königin.
Aber sie sagte nichts, sondern ging in die königlich Schlafkammer.
Sie nahm die weich Betten ab und legte eine hart Erbse auf den hölzern Boden der stattlich Bettstelle.
Dann nahm sie dick Matratzen und legte sie auf die hart Erbse.
Dann legte sie noch eine groß Anzahl weich Daunenbetten oben auf die dick Matratzen.
Darauf mußte nun die arm Prinzessin die ganz Nacht liegen.
Am nächst Morgen wurde sie gefragt, wie sie geschlafen hätte.
»Oh, schrecklich schlecht!« sagte die müd Prinzessin. »Ich habe fast die ganz Nacht kein einzig Auge zugetan!
Der lieb Gott nur weiß, was da im königlich Bett gewesen ist!
Ich bin braun und blau am ganz Körper! Es ist entsetzlich!«
Nun sahen sie, daß sie eine richtig Prinzessin war.
Denn sie hatte durch die dick Matratzen und die viel weich Daunenbetten hindurch die hart Erbse gespürt.
So empfindlich konnte niemand anders sein als eine wirklich Prinzessin.
Da nahm der jung Prinz sie zur Frau, denn nun wußte er, daß er eine richtig Prinzessin hatte.
Die hart Erbse kam in das königlich Museum, wo sie noch zu sehen ist, wenn niemand sie gestohlen hat.
Seht, das ist eine wahr Geschichte.